Der Deutsche Wetterdienst (DWD) ist als nationaler meteorologischer Dienst der Bundesrepublik Deutschland mit seinen Wetter- und Klimainformationen im Rahmen der Daseinsvorsorge tätig.
Dazu gehört die meteorologische Sicherung der Luft- und Seeschifffahrt und das Warnen vor meteorologischen Ereignissen, die für die öffentliche Sicherheit und Ordnung gefährlich werden können. Wichtige Aufgaben des DWD sind aber auch Dienstleistungen für Bund und Länder sowie die Erfüllung internationaler Verpflichtungen der Bundesrepublik Deutschland. So koordiniert der DWD die meteorologischen Interessen Deutschlands in enger Abstimmung mit der Bundesregierung auf nationaler Ebene und vertritt die Regierung in internationalen Organisationen wie zum Beispiel der Weltorganisation für Meteorologie (WMO). Er erfasst, bewertet und überwacht die physikalischen und chemischen Prozesse in unserer Atmosphäre. Zudem bietet er eine reichhaltige Palette von Dienstleistungen für die Allgemeinheit an und betreibt das nationale Klimadatenzentrum.

Deutscher Wetterdienst
– Zentrale –
Frankfurter Straße 135
63067 Offenbach
Telefon: +49 (0)69 / 80 62 – 0
Fax: +49 (0)69 / 80 62 – 4484
E-Mail: info@dwd.de

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ist seit mehr als 60 Jahren in den unterschiedlichsten karitativen und sozialen Bereichen aktiv. Seit ihrer Gründung am 7. April 1952 entwickelte sich die Johanniter-Unfall-Hilfe mit mehr als 20 000 Beschäftigten, 36 000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und rund 1,3 Millionen Fördermitgliedern zu einer der größten Hilfsorganisationen Europas. Mit knapp 300 Regional-, Kreis- und Ortsverbänden ist sie im gesamten Bundesgebiet vertreten. In der Tradition des evangelischen Johanniterordens zählen zu ihren Aufgaben heute unter anderem Rettungs- und Sanitätsdienst, Katastrophenschutz und Erste-Hilfe-Ausbildung. Hinzu kommen soziale Dienste wie die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie die Betreuung und Pflege von älteren und kranken Menschen. International engagieren sich die Johanniter in der humanitären Hilfe, etwa bei Hunger und Naturkatastrophen. www.johanniter.de

LRAD Corporation utilizes advanced technology and superior voice intelligibility to safely hail and warn, inform and direct, prevent misunderstandings, determine intent, establish large safety zones, resolve uncertain situations and save lives. LRAD’s proprietary Long Range Acoustic Devices® and advanced ONE VOICE® mass notification systems broadcast attention-commanding alert tones and exceptionally clear voice messages out to 5,500 meters and 12 sq. km., respectively. LRAD systems are in service in more than 70 countries around the world in diverse applications including mass notification, emergency warning, public address, fixed and mobile defense deployments, homeland, border, critical infrastructure, maritime, oil & gas, and port security, public safety, law enforcement and emergency responder communication, asset protection, and wildlife control and preservation. For more information, please visit www.LRAD.com.

Die POLYMA Energiesysteme GmbH mit Sitz in Kassel entwickelt und fertigt seit 1948 hochwertige elektrotechnische Anlagen für den Einsatz im In- und Ausland. Dazu gehören dezentrale Kraftwerke, mobile Aggregate zur Strom- und Lichterzeugung sowie Niederspannungsschaltanlagen. Die ausschließliche Produktion in Deutschland, eine ungewöhnlich hohe Fertigungstiefe (Eigenfertigung von Fahrwerk, Haube und Schaltschrank), kompromisslose Anforderungen an die zugekaufte Antriebstechnik und bestens geschulte und hochmotivierte Mitarbeiter gewährleisten nicht nur höchste Qualität, sie erlauben auch die Realisierung individueller Vorgaben für nahezu alle Komponenten.

Ob auf Baustellen, Flughäfen oder im Katastrophenschutz – in vielen Einsatzszenarien werden Strom und Licht fernab der Leitungsnetze benötigt. Sensible Bereiche wie Wasserwerke, Krankenhäuser, Einsatz zentralen oder bestimmte Industrieanlagen sind im Ernstfall auf zuverlässigen Notstrom angewiesen. Stromversorger müssen Leitungsnetze Zuverlässig freischalten und die Einspeisung von Spitzenlasten gewährleisten können. Bei nächtlichen Arbeitseinsätzen im Außenbereich benötigt man oft leistungsfähiges Flutlicht ohne Stromanschluss. POLYMA hilft Ihnen diese Herausforderungen zu meistern.

Die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) ist die Einsatzorganisation der Bundesrepublik Deutschland im Zivil- und Katastrophenschutz und gehört zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Deutschlandweit engagieren sich rund 80.000 Frauen und Männer ehrenamtlich im THW. Sie sind in 668 Ortsverbänden organisiert und leisten bei Katastrophen- und Unglücksfällen technische und logistische Hilfe. Etwa 1.200 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 66 Regionalstellen, acht Landesverbänden, der THW-Leitung in Bonn und den THW-Ausbildungszentren unterstützen das Ehrenamt. Damit liegt der Anteil der Ehrenamtlichen bei rund 99 Prozent. Mit Fachwissen und Spezialgeräten ist das THW ein kompetenter Partner für Feuerwehr, Polizei und andere Hilfsorganisationen in Deutschland, Europa und weltweit. Das THW ist Teil des deutschen Beitrags zum Katastrophenschutzverfahren der Europäischen Union. In den vergangenen sechs Jahrzehnten war das THW weltweit in mehr als 130 Ländern im Einsatz.