Kongresspartner

Der Multitechnologiekonzern 3M wurde 1902 in Minnesota, USA, gegründet und zählt heute zu den innovativsten Unternehmen weltweit. 3M ist mit mehr als 90.000 Mitarbeitern in 200 Ländern vertreten und erzielte 2017 einen Umsatz von über 31 Mrd. US-Dollar. In der D-A-Ch Region ist die 3M mit über 7000 Mitarbeitern an 22 Standorten vertreten. Neben den Bekannten Produkten wie Klebstoffen, Schleifmitteln und Post-It® Haftnotizen bietet 3M ein breites Produktportfolio an Arbeitsschutzprodukten für Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten.  Grundlage für seine Innovationskraft ist die vielfältige Nutzung von 46 eigenen Technologieplattformen. Heute umfasst das Portfolio mehr als 55.000 verschiedene Produkte für fast jeden Lebensbereich. 3M hält über 25.000 Patente und macht rund ein Drittel seines Umsatzes mit Produkten, die weniger als fünf Jahre auf dem Markt sind.  Lernen Sie die Welt von 3M kennen unter www.3m.de.


Die wasserdichten und schlagfesten iPad-Gehäuse der Firma Andres Industries AG (Berlin) sind die einzigen Apple-Gehäuse, die ein Aufladen ohne Öffnen des Gehäuses möglich machen. Das Gehäuse wird zusammenmit dem iPad einfach in das Car Cradle gesteckt und kann während der Fahrt geladen werden. Bei Bedarf ist es in einer Sekunde herausnehmbar. Durch weiteres umfangreiches Zubehör wie Handschlaufen und Umhängegurte wird kostengünstige Officetechnik zuverlässig einsatztauglich gemacht. So konnten wir schon weltweit viele Feuerwehren erfolgreich mit unserer Technik ausstatten. Zu unseren Kunden gehören die Deutsche Hauptstadtfeuerwehr und eines der größten Krankentransportunternehmen der USA.
Die TILO-3 ist die derzeit kleinste Wärmebildbrille der Welt. Sie kann bequem am Einsatzhelm getragen werden und ist damit sehr gut geeignet zum Aufspüren von Glutnestern, aber auch zur Suche von vermissten Personen.

Andres Industries AG
Wattstr. 11-13, 13355 Berlin
andres@andres-industries.de
http://www.andres-industries.de
Tel.: +49 30 45 80 39 00


Als zentraler Dienstleister des Bundes und Kompetenzzentrum für Geoinformation und Geodäsie befasst sich das BKG mit der Beobachtung (inkl. Fernerkundung) über die Datenhaltung bis hin zur Analyse, Kombination und Bereitstellung von Geodaten. Wir stellen geodätische Bezugssysteme und geotopographische Referenzdaten für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland bereit und entwickeln die dazu notwendigen Technologien – wir verorten Informationen. Auf den Gebieten der Geodäsie und des Geoinformationswesens beraten wir die Einrichtungen des Bundes und vertreten die einschlägigen fachlichen Interessen des Bundes auf internationaler Ebene. Von der Arbeit des BKG, einer Behörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern (BMI), profitieren Bundeseinrichtungen, die öffentliche Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft – und fast jeder Bürger in Deutschland. Experten aus den verschiedensten Bereichen wie Verkehr, Katastrophenvorsorge, Innere Sicherheit, Energie und Umwelt verwenden Geodaten, Landkarten, Referenzsysteme und Informationsdienste des BKG für ihre Pläne und Untersuchungen.  TopPlus-Web-Open vereint verschiedenste offene Datenquellen (z.B. OpenData des Bundes und der Bundesländer, OpenStreetMap) und stellt diese in einer harmonisierten Webkarte dar. Die Webkarte ist als Internetdienst über standardisierte Schnittstellen (WMS/WMTS) verfügbar und kann von jedem frei genutzt werden. Zudem besteht die Möglichkeit, die Karte in gängige Webkartenanwendungen, wie z. B. OpenLayers oder Leaflet, einfach einzubinden. Die verschiedenen Detaillierungsstufen der TopPlus-Web-Open reichen von der weltweiten Übersichtskarte bis hin zur detaillierten Stadtkarte in Deutschland. Weitere Informationen zu diesem Angebot finden Sie unter www.bkg.bund.de/TopPlusOpen.

Das Sachgebiet Sonderleistungen versteht sich als Dienstleister für Einrichtungen des Bundes im Bereich Geoinformation. Hierzu informieren und beraten wir diese umfassend hinsichtlich deren Fragestellungen, Anwendungsfällen und Problemen. Zudem erstellen bzw. koordinieren wir bei Bedarf individuelle Lösungen für Einrichtungen des Bundes. Dabei berücksichtigen wir nicht nur das Produktangebot und die Leistungen des BKG sondern auch die Geofachdaten innerhalb des Bundesanteils der Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE).


Die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) ist die Einsatzorganisation der Bundesrepublik Deutschland im Zivil- und Katastrophenschutz und gehört zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Deutschlandweit engagieren sich rund 80.000 Frauen und Männer ehrenamtlich im THW. Sie sind in 668 Ortsverbänden organisiert und leisten bei Katastrophen- und Unglücksfällen technische und logistische Hilfe. Etwa 1.200 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 66 Regionalstellen, acht Landesverbänden, der THW-Leitung in Bonn und den THW-Ausbildungszentren unterstützen das Ehrenamt. Damit liegt der Anteil der Ehrenamtlichen bei rund 99 Prozent. Mit Fachwissen und Spezialgeräten ist das THW ein kompetenter Partner für Feuerwehr, Polizei und andere Hilfsorganisationen in Deutschland, Europa und weltweit. Das THW ist Teil des deutschen Beitrags zum Katastrophenschutzverfahren der Europäischen Union. In den vergangenen sechs Jahrzehnten war das THW weltweit in mehr als 130 Ländern im Einsatz.


Der Deutsche Wetterdienst (DWD) ist als nationaler meteorologischer Dienst der Bundesrepublik Deutschland mit seinen Wetter- und Klimainformationen im Rahmen der Daseinsvorsorge tätig.
Dazu gehört die meteorologische Sicherung der Luft- und Seeschifffahrt und das Warnen vor meteorologischen Ereignissen, die für die öffentliche Sicherheit und Ordnung gefährlich werden können. Wichtige Aufgaben des DWD sind aber auch Dienstleistungen für Bund und Länder sowie die Erfüllung internationaler Verpflichtungen der Bundesrepublik Deutschland. So koordiniert der DWD die meteorologischen Interessen Deutschlands in enger Abstimmung mit der Bundesregierung auf nationaler Ebene und vertritt die Regierung in internationalen Organisationen wie zum Beispiel der Weltorganisation für Meteorologie (WMO). Er erfasst, bewertet und überwacht die physikalischen und chemischen Prozesse in unserer Atmosphäre. Zudem bietet er eine reichhaltige Palette von Dienstleistungen für die Allgemeinheit an und betreibt das nationale Klimadatenzentrum.

Deutscher Wetterdienst
– Zentrale –
Frankfurter Straße 135
63067 Offenbach
Telefon: +49 (0)69 / 80 62 – 0
Fax: +49 (0)69 / 80 62 – 4484
E-Mail: info@dwd.de


Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist mit rund 3,8 Millionen Mitgliedern und rund 425.800 Ehrenamtlichen sowie rund 140.000 hauptberuflich Beschäftigten eine der größten und leistungsfähigsten Hilfsorganisationen in Europa und Teil einer weltweit einzigartigen Bewegung, die es in 188 Ländern mit rund 100 Millionen Mitgliedern gibt. Das DRK ist die nationale Rotkreuzgesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland und nimmt Aufgaben wahr, die sich aus den Genfer Rotkreuz-Abkommen, den Zusatzprotokollen und den Beschlüssen der Internationen Rotkreuz- und Rothalbmondkonferenzen ergeben. Als Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege nimmt das DRK die Interessen derjenigen wahr, die der Hilfe und Unterstützung bedürfen, um soziale Benachteiligung, Not und menschenunwürdige Situationen zu beseitigen sowie auf die Verbesserung der individuellen, familiären und sozialen Lebensbedingungen hinzuwirken. Die Grundsätze des Roten Kreuzes sind Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität.


Prof. Dr. Ebert – Kommunikationsstrategie und Coaching GmbH (Bochum)

Gründung 2016 durch Prof. Dr. Helmut Ebert (Universität Bonn). Wir sind ein mehrsprachiges Team aus Sprachwissenschaftlern, Kommunikationspsychologen und Coaching-Experten. Wir beraten Sie bei der Entwicklung von Change-Konzepten und der Kommunikation des Wandels im digitalen Kontext. Wir unterstützen Sie dabei, Bürgerschaft und Bevölkerung verständlich, präzise und anschaulich zu informieren. Unser Know-how hilft Ihnen, Gefahren wie z. B. Krisen und Paniken im frühen Stadium zu erkennen. Führungskräfte befähigen wir, ihre sprachlichen und kommunikativen Kompetenzen in Übereinstimmung mit den Anforderungen strategischer, transformationaler und agiler Kommunikation zu entwickeln.

Kontakt: info@helmutebert.de
Homepage: www.helmutebert.de
Telefon: 0176 961 401 91


Das Forschungsforum Öffentliche Sicherheit arbeitet seit 2009 Wissensstände zu Themen der Öffentlichen Sicherheit wissenschaftlich auf und veranstaltet Workshops zu unterschiedlichen Bereichen der Sicherheitsforschung. Ein Instrument des Forschungsforums ist der Demonstrationsraum „Schaufenster Sicherheitsforschung“, in dem Forschungsergebnisse anschaulich mit Videos und Geräuschinstallation präsentiert werden. Die Forschungsergebnisse werden sowohl in die Politik als auch in die Wissenschaft und an die Entscheider in Behörden und Organisationen vermittelt. Das Forschungsforum ist Herausgeber der Schriftenreihe Sicherheit, die als Langversion und Kurzversion kostenfrei im Netz und als Printversion zur Verfügung steht. Zu den Themen, die während der Laufzeit bereits bearbeitet wurden, gehören der Ausfall kritischer Infrastrukturen, aber auch Naturkatastrophen, Pandemien oder die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft. www.sicherheit-forschung.de


Die GM GmbH wurde 1996 als Großhandel für PSA, Arbeitsschutz u. technischen Industriebedarf gegründet. Das Unternehmen ist n. ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziert. GM ist VTH-Mitglied, DuPont-PSA-Partner und mit eigenen Schutzkonzept-Entwicklungen für Einsatzkräfte bei Polizei, Militär, Feuerwehren sowie im speziellen im Katastrophen- u. Zivilschutz tätig. Es werden CSA-Sonderlösungen für alle Einsatzzwecke angeboten. Individuelle Ersatzbekleidungs- oder (Seuchen u. PSA-)Schutz-Set-Erstellung werden nach Kundenwunsch realisiert. Ausbildungsmaterial, Fotoserien und Videos sowie herstellerneutrale PSA-Seminare sind im kostenlosen Service für Kunden verfügbar. Begehungen und Vor-Ort-Beratung durch qualifizierte Mitarbeiter gehören ebenso zum Gesamtkonzept für Ihre Sicherheit.



Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ist seit mehr als 60 Jahren in den unterschiedlichsten karitativen und sozialen Bereichen aktiv. Seit ihrer Gründung am 7. April 1952 entwickelte sich die Johanniter-Unfall-Hilfe mit mehr als 20 000 Beschäftigten, 36 000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und rund 1,3 Millionen Fördermitgliedern zu einer der größten Hilfsorganisationen Europas. Mit knapp 300 Regional-, Kreis- und Ortsverbänden ist sie im gesamten Bundesgebiet vertreten. In der Tradition des evangelischen Johanniterordens zählen zu ihren Aufgaben heute unter anderem Rettungs- und Sanitätsdienst, Katastrophenschutz und Erste-Hilfe-Ausbildung. Hinzu kommen soziale Dienste wie die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie die Betreuung und Pflege von älteren und kranken Menschen. International engagieren sich die Johanniter in der humanitären Hilfe, etwa bei Hunger und Naturkatastrophen. www.johanniter.de


Die LORACS GmbH bietet Produkte und Dienstleistungen für effiziente Sicherheitslösungen im Bereich elektroakustischer Warn- und Informationssysteme für öffentliche und industrielle Kunden. Ein umfassendes Projektmanagement für alle Einsatzbereiche gehört ebenfalls zum Leistungsangebot. Die Produktpalette reicht von mobilen tragbaren Geräten mit einer Reichweite von 650 Metern bis hin zu komplexen über IP Netzwerke gesteuerten stationären Systemen mit einer Reichweite von bis zu 9000 Metern. LRAD Systeme mit ihrer überlegenen Übertragungstechnologie und Sprachverständlichkeit gelten als ein wichtiger Bestandteil zur Erstellung neuer Sicherheitskonzepte um wichtige Informationen über große Areale zu kommunizieren. Dies ermöglicht eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten, beispielsweise zum Schutz kritischer Infrastrukturen, wie Industriebetrieben, Offshore Windparks oder Flughäfen. Aber auch als wichtiges Instrument beim Einsatz im Katastrophen- und Bevölkerungsschutz bei THW, Feuerwehr und Polizei. Weitere Informationen über das Unternehmen und unsere Lösungen finden Sie auf unserer Internetseite: www.loracs.de


LRAD Corporation utilizes advanced technology and superior voice intelligibility to safely hail and warn, inform and direct, prevent misunderstandings, determine intent, establish large safety zones, resolve uncertain situations and save lives. LRAD’s proprietary Long Range Acoustic Devices® and advanced ONE VOICE® mass notification systems broadcast attention-commanding alert tones and exceptionally clear voice messages out to 5,500 meters and 12 sq. km., respectively. LRAD systems are in service in more than 70 countries around the world in diverse applications including mass notification, emergency warning, public address, fixed and mobile defense deployments, homeland, border, critical infrastructure, maritime, oil & gas, and port security, public safety, law enforcement and emergency responder communication, asset protection, and wildlife control and preservation. For more information, please visit www.LRAD.com.



Veranstaltungen benötigen funktionelle Sicherheitstechnik, welche im Katastrophenfalle grundlegende Sicherheitsansprüche erfüllt und dem Veranstalter/Besucher helfende Unterstützung bietet. Dies gilt ebenso bei Katastrophen außerhalb von Veranstaltungen, bei denen Teile der öffentlichen Infrastruktur ausfallen und temporäre Alternativen vor Ort errichtet werden müssen. MOVETOS trägt mit seinem hochwertigen Dienstleistungsangebot genau diesem Anspruch Rechnung. Wir bieten technisches Outdoor-Sicherheitsequipment mobil und flexibel einsetzbar, als integrales System zu attraktiven Konditionen. Als Partner der Eventbranche und auch des Katastrophenschutzes verstehen wir uns als Systemlieferant von technischen Sicherheitskonzepten und Infrastrukturen. Fokussiert auf unsere standardisierte Systemintegration von Licht, Kamera, Notruf, Lautsprecher, IT, Führungsinfrastruktur u.v.m. ist MOVETOS der Spezialist für hochwertige, mobile, technische Sicherheitsinfrastruktur. www.movetos.de


Die POLYMA Energiesysteme GmbH mit Sitz in Kassel entwickelt und fertigt seit 1948 hochwertige elektrotechnische Anlagen für den Einsatz im In- und Ausland. Dazu gehören dezentrale Kraftwerke, mobile Aggregate zur Strom- und Lichterzeugung sowie Niederspannungsschaltanlagen. Die ausschließliche Produktion in Deutschland, eine ungewöhnlich hohe Fertigungstiefe (Eigenfertigung von Fahrwerk, Haube und Schaltschrank), kompromisslose Anforderungen an die zugekaufte Antriebstechnik und bestens geschulte und hochmotivierte Mitarbeiter gewährleisten nicht nur höchste Qualität, sie erlauben auch die Realisierung individueller Vorgaben für nahezu alle Komponenten.

Ob auf Baustellen, Flughäfen oder im Katastrophenschutz – in vielen Einsatzszenarien werden Strom und Licht fernab der Leitungsnetze benötigt. Sensible Bereiche wie Wasserwerke, Krankenhäuser, Einsatz zentralen oder bestimmte Industrieanlagen sind im Ernstfall auf zuverlässigen Notstrom angewiesen. Stromversorger müssen Leitungsnetze Zuverlässig freischalten und die Einspeisung von Spitzenlasten gewährleisten können. Bei nächtlichen Arbeitseinsätzen im Außenbereich benötigt man oft leistungsfähiges Flutlicht ohne Stromanschluss. POLYMA hilft Ihnen diese Herausforderungen zu meistern.


Auf dem Gelände der ehemaligen Neckartalkaserne steht eines der drei Training Center Retten und Helfen (TCRH) des BRH Bundesverband Rettungshunde e.V. Auf einer Kernfläche von 60.000 qm und einer Gesamtübungsfläche von 270.000 qm befindet sich ein Ausbildung- und Schulungszentrum für den Katastrophenschutz, den Rettungshundebereich sowie der Humanitären Hilfe.
Die vorhandenen Flächen- und Gebäudestrukturen decken alle Erfordernisse technischer wie auch nicht-technischer Fachdienste für taktische und operative Schulungen und Übungen ab und es können auf einfachste Weise spezielle Szenarien aber auch Großschadens-, Amok- und Terrorlagen dargestellt werden. Modern ausgestattete Schulungsräume, verschiedene Übungsbereiche (indoor wie outdoor), Konferenztechnik und Büros sowie Übernachtungskapazitäten optimieren die Effizienz der Schulungsmaßnahmen. Neben den klassischen Angeboten aus dem Bereich Erste Hilfe und (Betriebs)Sanitätsdienst bieten wir zusammen mit verschiedenen Kooperationspartner u.a. Seminare im Bereich Taktische Eigensicherung sowie verschiedenen Arten von Stabstrainings an – von klassischen Planspielübungen bis hin zu Virtual Reality Trainings.