Muster-Dienstvorschrift in Arbeit

Für die Nutzung unbemannter Flugsysteme durch die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) soll es voraussichtlich im nächsten Jahr eine Muster-Dienstvorschrift geben. Von entsprechenden Bemühungen berichtete Thomas Griesbeck von der Bergwacht Bayern auf dem Europäischen Katastrophenschutzkongress in Berlin. Und Dr. weiterlesen…

Der große Wurf bleibt aus

“Es gibt keinen Diskurs in der Politik zur Zivilen Verteidigung. Dieser war noch nach der Ukraine-Krise vorhanden, aber aktuell spricht die Politik nicht mehr darüber”, bemerkte Christoph Unger, Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). Diese Kritik ließ die weiterlesen…

CBRN-Kompetenzzentren: kein eingetragener Name

“CBRN-Risiken betreffen uns alle”, mahnt der Direktor des Regionalsekretariats für Südostasien der EU-CBRN-Kompetenzzentren (CoE)-Initiative, Danilo Servando, an. Die freiwillige Initiative besteht aus bisher 60 Partnerländern aus acht Regionen mit jeweils einem regionalen Zentrum. Neuerdings wird neben der Beurteilung der Mittel weiterlesen…

Einzeln und gemeinsam stark

Die zunehmenden Unwägbarkeiten durch neue oder im Umfang zunehmende Gefahren fordern nationale Zivilschutzstrukturen heraus. Neben Unwettern oder Waldbränden, die immer häufiger und heftiger auftreten, müsse man sich auch noch auf weitere Bedrohungen vorbereiten, warnte der Stellvertreter des Generalsekretärs des Deutschen weiterlesen…

Schulung, Schulung und nochmals Schulung?

“Die Exportkontrolle in der EU ist ein kompliziertes System. Welches einen allgemeinen rechtlichen Rahmen besitzt, aber die Länder trotzdem sehr autonom darin agieren können”, sagte Dr. Christos Charatsis, von der gemeinsamen Forschungsstelle der Europäischen Kommission für nukleare Überwachung auf dem weiterlesen…

“Das Blatt hat sich gewendet”

Lange Zeit habe es wenige Gespräche zwischen der Nato und der EU gegeben beziehungsweise wurde das Thema “Mittel für den Zivilschutz” oft vernachlässigt, monierte der Staatssekretär aus dem rumänischen Innenministerium, Raed Arafat. Doch seit 2016 habe sich das geändert. Die weiterlesen…

Risiko Gefahrstoffe

Die Bedrohung durch chemische und biologische Gefahrenstoffe ist aufgrund von Sarin-Angriffen in Syrien, dem Nowitchok-Attentat in Großbritannien und der Verhaftung eines Mannes in Köln, der biologische Waffen hergestellt haben soll, ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Bedenklich sei vor allem, dass der weiterlesen…

“Wir wollen den Helfern helfen”

Die zivilen Hilfsorganisationen sind die Instanzen, die bei der Bevölkerung großes Vertrauen genießen – anders als die Politik, ist sich der Leiter der Abteilung “Schlüsseltechnologien – Forschung für Innovationen” im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas, auf weiterlesen…

Einzeln und gemeinsam stark

Die zunehmenden Unwägbarkeiten durch neue oder im Umfang zunehmende Gefahren fordern nationale Zivilschutzstrukturen heraus. Neben Unwettern oder Waldbränden, die immer häufiger und heftiger auftreten, müsse man sich auch noch auf weitere Bedrohungen vorbereiten, warnte der Stellvertreter des Generalsekretärs des Deutschen weiterlesen…

Keine Entwicklung ohne Sicherheit

“Der beste Weg Krisen und Katastrophen zu beherrschen, besteht in guter Vorbereitung und Resilienz”, stellte Henriette Geiger aus der Generaldirektion für internationale Zusammenarbeit und Entwicklung in der Europäischen Kommission klar. Das betreffe auch die Zusammenarbeit mit Drittstaaten. Die Stärkung internationaler weiterlesen…